Berichte 2006

 

Brandschutzinformationsnachmittag für Senioren

Die Ortsfeuerwehr Wohlde und die Volkstanzgruppe Wohlde e.V. hatte alle Einwohner unserer Ortsteile über 60 Jahren zu einem geselligen Informationsnachmittag mit Kaffee und Kuchen ins Dorfhaus nach Wohlde eingeladen. Dort hielt der Schulklassenbetreuer Ralf Siemsglüß einen Vortrag über vorbeugenden und abwehrenden Brandschutz im Alter (Wie kann ich mein Haus / meine Wohnung sicherer machen? Wie gehe ich mit meine Enkelkindern und Feuer richtig um? Wie kann ich mit einfachsten Mitteln ein kleines Feuer eindämmen?) Eine begleitende Ausstellung von Blumen Ramin aus Bleckmar zeigte wie ein brandsicheres Advendsgesteck aussieht. Den Abschluß der Veranstaltung bildete die praktische Vorführung eines Fett und Metallbrandes, sowie eine praktische Demonstration zum Umgang mit Handfeuerlöschern. Dabei hatte jeder anwesende Besucher die Möglichkeit einmal einem Feuerlöscher in Praxis auszuprobieren.

 

Pokal-Leistungswettbewerb der Kreisfeuerwehren Celle in Bergen

Der alle zwei Jahre ausgetragene Leistungswettbewerb um Pokale des Landkreises Celle wurde am Sonnabend in Bergen am Feuerwehrhaus, aus Anlass des 125 jährigen Bestehen der Ortsfeuerwehr Bergen, durchgeführt. Von 77 Ortsfeuerwehren im Landkreis Celle nahmen 15 Gruppen aus 14 Ortsfeuerwehren an diesem Wettbewerb teil –alleine aus der Stadt Bergen nahmen acht Gruppen teil-. Die rund 180 Feuerwehrmänner/frauen stellten in zwei Gruppen (Löschgruppenfahrzeuge LF 8) und (Tragkraftspritzen TS) ihr können unter Beweis. Gezeigt wurde der Löscheinsatz an einem Gebäude mit Absicherung zweier Nebengebäude. Für die Übungen im Rahmen des Leistungswettbewerbes, unter der Leitung des Kreiswettbewerbsleiters Brandmeister Dietmar Kaempfe (Nienhagen) und seinem Schiedsrichterteam, konnten die Gruppen maximal 500 Punkte erreichen. In die Bewertung flossen, die Zeit, der Pflegezustand der Fahrzeuge und das Auftreten der Gruppe mit ein. Landrat Klaus Wiswe lies sich am Nachmittag von Kreisbrandmeister Gerd Bakeberg den Ablauf und die Bewertung der Wettbewerbe erklären. Der Kreiswettbewerbsleiter und der Kreisbrandmeister nahmen gegen 17.15 Uhr die Siegerehrung vor: Löschgruppenfahrzeuge: 1. Offen 389,50, 2. Beckedorf 372,33, 3. Hermannsburg 362,67, 4. Eversen 238,65, 5. Lohheide 233,37, 6. Bergen 215,88, 7. Bröckel 191,85, Tragkraftspritzen (TS): 1. Wohlde II 391,22, 2. Wohlde I 387,63, 3. Groß Eicklingen 384,93, 4. Offensen 379,87, 5. Bleckmar 342,76, 6. Hassel 339,86, 7. Dohnsen 315,34, 8. Baven 251,03.

Mitglieder der Wettbewerbsgruppe Eversen beim kuppeln der SaugschläucheDer Wassertrupp, der Wettbewerbsgruppe Eversen, im Einsatz
 Text und Bild: H Thiede (Stadt Pressewart)

 

 

Stadt-Leistungswettbewerbe der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Bergen in Hassel

Der in jedem Jahr ausgetragene Stadt-Leistungswettbewerb fand in diesem Jahr am 08. Juli 2006 von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr auf dem Sportplatz in Hassel statt. Für die Wettbewerbe hatten sich 13 Gruppen aus Bergen und als Gastgruppen Beckedorf und Hermannsburg angemeldet. Trotz großer Schwüle und Regenguss war die Stimmung hervorragend. Die Feuerwehrmänner/frauen stellten mit Löschgruppenfahrzeugen LF 8 und Tanklöschfahrzeugen TLF, ihr Können unter Beweis. Gezeigt wurde, der Löschangriff an einem Gebäude mit Absicherung zweier Nebengebäude und die Menschenrettung aus einem Gebäude. Die Gruppen konnten maximal 500 Punkte erreichen, in die Bewertung flossen die Zeit maximal 10 Minuten, der Pflegezustand der Fahrzeuge und das Auftreten der Gruppe. Ortsbrandmeister Wilfried Heins und Stadtbrandmeister Hartmut Kaben nahmen gegen 17.00 Uhr die Siegerehrung vor. Sieger wurde Wohlde I, die auch wie in den Jahren zuvor den Wanderpokal, gestiftet von dem ehemaligen Stadtbrandmeister Günter Hoormann, gewannen. 2. Offen, 3. Nindorf, 4. Dohnsen, 5. Eversen, 6. Bleckmar, 7. Wohlde II, 8. Hassel, 9. Wardböhmen, 10. Becklingen, 11. Diesten. Bei den Gastfeuerwehren errang Beckedorf Platz 1 und Hermannsburg Platz 2.

Kreisstabführerin Susanne Heger (Mitte) übergab KJFW Norbert Döhner (rechts) und StJFW Jürgen Götze die Umschläge
Text und Foto: Herbert Thiede, PW

 

 

Ortsfeuerwehr Wohlde mit Kreisfeuerwehrbereitschaft Celle beim Hochwassereinsatz in Dannenberg

Am Freitag, den 7. April, wurde die Feuerwehrbereitschaft des Landkreises Celle um ca. 22.00 Uhr zu einem Hochwassereinsatz voralarmiert. Auf dem darauffolgenden Samstag, rückte die gesamte Kreisfeuerwehrbereitschaft um 5.00 Uhr aus Eschede in den Landkreis Lüchow/Dannenberg ab. 173 Feuerwehrkameraden und Helfer des Deutschen Roten Kreuzes sind mit 29 Fahrzeugen direkt in Dannenberg stationiert und sichern einen ca. 400 Meter langen Deichabschnitt auf beiden Seiten der Jeetzel. Des Weiteren sind die einheimischen Einsatzkräfte, unzählige Feuerwehrbereitschaften aus Niedersachsen, das Technische Hilfswerk (THW), einige Einheiten der Bundeswehr sowie Hubschrauber der Bundeswehr im Einsatz.
Zu dem zu sichernden Deichabschnitt kam am Sonntagnachmittag die Sicherung einer ca. 200 Meter langen Mauer, die die Jeetzel in ihrem Flussbett halten soll. Diese hat durch den Wasserdruck eine starke Wölbung und droht durchzubrechen. Untergebracht sind die Celler Einsatzkräfte in einem Containerdorf der Polizei.
Am Abend des 9. April (Sonntag), werden ca. 100 Feuerwehrkameraden und einige Fahrzeuge ausgetauscht.

: Die Celler Einsatzkräfte sichern hier eine ca. 200 Meter lange Mauer gegen den Durchbruch. Im Einsatz sind 173 Feuerwehrkameraden und Helfer des Deutschen Roten Kreuzes mit 29 Fahrzeugen aus dem Landkreis Celle.
Die Celler Einsatzkräfte sichern hier eine ca. 200 Meter lange Mauer gegen den Durchbruch. Im Einsatz sind 173 Feuerwehrkameraden und Helfer des Deutschen Roten Kreuzes mit 29 Fahrzeugen aus dem Landkreis Celle.
Text und Foto: Olaf Rebmann, GemPW,

 

 Jahreshauptversammlung Ortsfeuerwehr Wohlde

Am Freitag kamen die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Wohlde zu ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung im Dorfgemeinschaftshaus zusammen. Ortsbrandmeister Karl-Heinz Dageförde begrüßte eine Abordnung der Partnerfeuerwehr aus Krempendorf (Brandenburg).
In seinem Jahresbericht führte Dageförde aus, im Jahr 2005 hatte die Ortsfeuerwehr Wohlde drei Einsätze die sich in zwei technische Hilfeleistungen und einen Brandeinsatz aufteilen, hierfür wurden 47 Einsatzstunden geleistet. Es wurden insgesamt 2014 Dienststunden abgeleistet. Die Wettkampfgruppe hat beim 9. Landesentscheid der Feuerwehren am 04. September 2005 in Tarmstedt, Landkreis Rothenburg/Wümme in der Gesamtwertung von 20 Gruppen einen hervorragenden 5. Platz erkämpft und somit die Wettbewerbs-Leistungsspange in Gold erworben. Die Ortsfeuerwehr Wohlde hat 52 aktive Mitglieder mit einem Durchschnittsalter von 33,4 Jahren, vier passive Mitglieder, 10 Mitglieder in der Altersabteilung und 97 fördernde Mitglieder. Am 28. Oktober wurde ein Beleuchtungsanhänger in Dienst gestellt der von der Firma Lochow Petkus gesponsert wurde. Zwei Erste Hilfe Lehrgänge wurden durchgeführt. In der Kreisfeuerwehrbereitschaft wurde an fünf Übungen teilgenommen. Die Altersabteilung besuchte in Hannover die "Musik der Nationen". Das Feuerwehrfest 2005 haben wir erstmalig in eigener Regie durchgeführt, er bedankte sich bei den Feuerwehrkameraden und Kameradinnen für die geleisteten Dienste. Dank sprach er auch an Rat und Verwaltung der Stadt Bergen für die gute Unterstützung aus.
Bei den Wahlen wurde: Zum Gruppenführer I. Gruppe Ralf Siemsglüß, zu seinem Stellvertreter Henning Helms, zum Gruppenführer II. Gruppe Karsten Brammer und zu seinem Stellvertreter Jens Berger wieder gewählt. Zum Gerätewart wurde Christian Buhl und zu seinem Stellvertreter Bernd Maaß gewählt.
Stadtbrandmeister Hartmut Kaben in seinem Jahresbericht sagte, wir hatten 2005 insgesamt 76 Einsätze abzuarbeiten und gliedern sich in 22 Technische Hilfeleistungen und 41 Brandeinsätze auf. Zweimal wurde die Ortsfeuerwehr Bergen mit der Drehleiter zur nachbarlichen Löschhilfe in Hermannburg und Bonsdorf angefordert. Ferner hatten wir 13 Fehlalarme. Am 31. Dezember 2005 hatte die Freiwillige Feuerwehr Stadt Bergen 572 aktive Mitglieder mit 39 Frauen. Den Altersabteilungen gehören 178 Kameraden an. Die fünf Jugendfeuerwehren haben 101 Mitglieder, davon 19 Mädchen. Seit dem 01. Januar 2005 ist der Verwaltungshaushalt budgetiert und mit einer Summe von 67.000 Euro zunächst für drei Jahre festgeschrieben. Die Bezuschussung für den Führerscheinerwerb wurde neu geregelt: Führerschein Klasse C 600 Euro, Klasse C1 300 Euro. Ferner besteht in begründeten Fällen die Möglichkeit ein zinsloses Darlehen in Höhe von 1500 Euro zu erhalten, welches innerhalb von drei Jahren zurückgezahlt werden muss.
Neuaufgenommen in die Ortsfeuerwehr Wohlde: Cordula Enghardt, zur Feuerwehrfrau wurde Katharina Stucke ernannt. Befördert wurden: Anne-Cathrin Lindhorst zur Oberfeuerwehrfrau, Christian Brammer, Frank Brammer und Andreas Helms zum Erstenhauptfeuerwehrmann, Karsten Brammer und Hans-Joachim Maaß zum Löschmeister und Ralf Siemsglüß zum Erstenhauptlöschmeister. Für 25-jährige fördernde Mitgliedschaft wurden Wilhelm Timme, Günther Thölke und Werner Heller geehrt.

Bild von links: Die Beförderten: Stellv.OrtsBM Ralf Siemsglüß, Andreas Helms, Hans-Joachim Maaß, Christian Brammer, Anne-Cathrin Lindhorst, Frank Brammer, Katharina Stucke, Karsten Brammer und Ortsbrandmeister Karl-Heinz Dageförde
Bild von links: Die Beförderten: Stellv.OrtsBM Ralf Siemsglüß, Andreas Helms, Hans-Joachim Maaß, Christian Brammer, Anne-Cathrin Lindhorst, Frank Brammer, Katharina Stucke, Karsten Brammer und Ortsbrandmeister Karl-Heinz Dageförde
Text und Foto: Herbert Thiede, PW Stadt Bergen