Berichte 2008

 

 

13.09.2008 Kreispokalwettbewerbe in Wohlde

Die Kreiswettbewerbe fanden am 13.09.2008 bei uns in Wohlde statt. Hinter Groß-Eicklingen belegte die Ortsfeuerwehr Wohlde den 2.und 4. Platz in der Wertung der TS-Gruppen. Dritter wurde die Ortsfeuerwehr aus Nindorf. In der LF-Wertung siegte die Gruppe aus Hermannsburg vor der Ortsfeuerwehren aus Offen, Bergen, Offensen und Sülze. Insgesamt traten 13 Gruppen an. Das gute Wetter, die super Verpflegung und die von der Ortsfeuerwehr Wohlde durchgeführten Eimerfestspiele sorgten für gute Laune und einen gelungenen Tag!

 

07.09.2008 Landesvorentscheid (Bezirkswettbewerbe) in Lamstedt

Beim Landesvorentscheid am 07.September 2008 in Lamstedt erreichte die Ortsfeuerwehr Wohlde den 16. Platz mit 409,360 Punkten. In der TS- Wertung gingen insgesamt 42 Gruppen an den Start. Aus dem Landkreis Celle haben außerdem die Feuerwehren aus Groß Eicklingen, Offensen und Hermannsburg teilgenommen.

 

06.09.2008 Stadtwettbewerbe in Offen

Am 6. September 2008 fanden die Stadtwettbewerbe in Offen statt. Von insgesamt 12 gestarteten Gruppen errang die Ortsfeuerwehr Wohlde einen hervorragenden 1.Platz mit 416,68 Punkten und 4. Platz mit 382,81 Punkten. Zweiter wurde die Ortsfeuerwehr aus Nindorf, den dritten Platz belegte die gastgebende Ortsfeuerwehr Offen.
Hier gehts zu einem Bericht der
Freiwilligen
Feuerwehr Henstedt

 

15.02.2008 Jahreshauptversammlung

Am Freitag, den 15.02.2008 kamen die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Wohlde zu ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung im Dorfgemeinschaftshaus zusammen. Ortsbrandmeister Karl-Heinz Dageförde begrüßte alle Kameraden, fördernden Mitglieder und Gäste.
Ortsbrandmeister Dageförde berichtete, dass im Jahr 2007 zwei Einsätze abzuarbeiten waren. Weiterhin haben die Wettbewerbsgruppen wie immer gute Leistungen erbracht, z. B. hat man die Stadtmeisterschaften zum 12. Mal in Folge gewonnen und bei den Kreiswettbewerben den 2. Platz hinter Groß Eicklingen belegt. Das Jahr 2007 gestaltete sich mit 12 Einsatzstunden im Gegensatz zum Vorjahr sehr entspannt. Dienststunden wurden 2745,5 geleistet.

Die Ortsfeuerwehr Wohlde hatte 51 aktive Mitglieder, 4 passive Mitglieder, 12 Kameraden der Altersabteilung, 104 fördernde Mitglieder und das Durchschnittsalter der Aktiven betrug 34,1 Jahre.

Der Ortsbrandmeister bedankte sich bei den Feuerwehrkameraden und Kameradinnen für die geleisteten Dienste. Dank sprach er auch an Rat und Verwaltung der Stadt Bergen für die gute Unterstützung aus.

Befördert wurden Fm Adrian Broda und Fm Carsten Lindhorst zu Oberfeuerwehrmännern, OFm Matthias Lindhorst und OFm Willi Dehning zum Hauptfeuerwehrmann, HFm Henning Optenhöfel zum 1. Hauptfeuerwehrmann und Katrin Brammer, Cordula Enghardt und Steffen Libera wurden nach Abgabe der Verpflichtungserklärung zu Feuerwehrmann und –frauen ernannt.

Als neue Mitglieder wurden Henning Ebmeyer und Alexander Stelter aufgenommen.

Heinz Ludwig wurde für 25jährige fördernde Mitgliedschaft geehrt.

Nach 12 Jahren als Ortsbrandmeister stellte sich Karl-Heinz Dageförde nicht mehr zur Wiederwahl zur Verfügung. Als sein Nachfolger wurde Ralf Siemsglüß gewählt. Neuer stellvertretender Ortsbrandmeister wurde Karsten Brammer. Wiedergewählt wurden als Schriftführer Henning Optenhöfel, als Kassenführer Günter Johannes, als Zeugwart Joachim Maaß und als Sicherheitsbeauftragter Frank Brammer. Als neuer Gruppenführer Gruppe I wurde Karsten Brammer und zum neuen Gruppenführer Gruppe II Henning Stucke gewählt. Beim turnusmäßigen Wechsel der Kassenprüfer wurde Carsten Lindhorst gewählt.

Zum Abschluss seines letzten Jahresberichtes gab Karl-Heinz Dageförde noch einen kurzen Rückblick über sein Wirken in der Ortsfeuerwehr Wohlde. Dabei freute er sich außerordentlich über die gelungene Überraschung, die ihm mit der Wiederbeschaffung des alten TSF Ford Transit gemacht wurde, dass von einigen Kameraden zurückgekauft wurde. Außerdem bedankte er sich besonders bei seiner Ehefrau Gisela, die ihm in der ganzen Zeit den Rücken freigehalten hat. In seiner Rede verkündete Karl-Heinz Dageförde, dass ihm die Arbeit in dieser Feuerwehr und mit diesem Kommando immer viel Spaß gemacht hat. Er dankt allen und wünscht seinem Nachfolger viel Erfolg im Amt.